25.02.2018 | Fußball

Turniersieg der C-Jugend

Turniersieg in Vorbereitung auf die Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft

Am Sonntag, den 28.01.2018 fand in der „Eichenweghalle“ in Bernburg der 3. Bernburger Genossenschaftscup für C-Junioren statt. Nachdem wir uns in der Vorwoche für die Endrunde der Hallenlandesmeisterschaften am 11.02.2018 in Dessau qualifiziert hatten, wollten wir dieses Turnier nutzen, um uns noch einmal im Wettkampfmodus auf diese vorzubereiten.
Der geplante Turnierablauf von zwei Vorrundengruppen, Halbfinalen und Platzierungsspielen wurde durch das Nichterscheinen des Teams vom FSV Sargstedt kurzerhand in den Modus „Jeder gegen Jeden“ umgestellt. Die weiteren Teilnehmer waren der Gastgeber SG Einheit Bernburg/Askania Bernburg II, VfL Halle 96 II, SG Neuendorf/Güsten, SV Aufbau Empor Ost (Magdeburg), SV Lok Aschersleben und der FC Eintracht Köthen.
Für uns gingen folgende Spieler ins Turnier: Friedrich Hölsken, Tim Hüttig, Eric Hermann, Louis Dietzel, Lukas Burghardt, Justin Wittrien, Pascal Fleischhauer, Malte Mattern, Lucas Behlau und Jeremy Goeddaeus.
Im ersten Spiel trafen wir auf das Team vom VFL Halle 96 II, das in dieser Saison mit einer sehr jungen Mannschaft spielt. Die Begegnung konnten wir klar mit 5:1 für uns entscheiden. Viel wichtiger war uns allerdings das taktische Auftreten mit Blick auf Dessau – und das haben die Jungs in dem Spiel sehr gut umgesetzt.
Das zweite Spiel gegen den Gastgeber ging mit 3:0 ebenfalls klar zu unseren Gunsten aus, allerdings waren die taktische Leistung und auch die Chancenverwertung in dieser Begegnung ausbaufähig.
Dieser Trend setzte sich im dritten Spiel gegen Aschersleben zu Beginn leider Fort. Erst zum Ende der Partie hin setzten die Jungs die Vorgaben wieder besser um und gewannen am Ende mit 4:1.
Im anschließenden Spiel gegen Köthen gab es mit einer sehr guten Leistung den verdienten höchsten Sieg des gesamten Turniers mit 7:0.
Das Team aus Magdeburg hatte bis dahin ebenfalls alle Spiele gewonnen, patzte dann aber gegen Güsten und verlor dieses Spiel mit 1:3. Da wir als nächstes gegen Güsten ran mussten, waren wir gewarnt. Allerdings ließen wir den Jungs aus Güsten kaum eine Torchance zu und verließen das Feld mit einem 3:0 Erfolg.
Damit hätten wir uns im letzten Spiel gegen Magdeburg theoretisch eine Niederlage mit 5 Toren erlauben können, um trotzdem das Turnier zu gewinnen. Das war allerdings nicht unser Anspruch. Die Jungs aus Magdeburg waren ebenfalls heiß darauf, uns „ein Bein stellen zu können“. In der von Anfang an etwas hitziger geführten Partie konnten wir zunächst mit 2:0 in Führung gehen. Nachdem Magdeburg durch einen Neunmeter nach Foulspiel den Anschluss erzielte, legten wir postwendend mit dem 3:1 nach. Leider wurde es in der Folge immer hektischer und die Zweikämpfe seitens des Gegners mehr und mehr unfair geführt. Nach dem erneuten Anschlusstreffer war es am Ende eine klaren Fehlentscheidung des noch jungen Schiedsrichters, die mit einem weiteren verwandelten Neunmeter für den Gegner das Spiel mit 3:3 enden ließ.
Am Ende ein ungefährdeter Turniersieg mit der Erkenntnis, dass der Eine oder Andere bei uns noch lernen muss, gelassener mit (Fehl)-entscheidungen umzugehen und sich von der Hitze des Gefechts nicht anstecken lassen darf.
Wir bedanken uns beim Gastgeber für die Einladung und das schöne Turnier und wünschen allen Mannschaften die teilgenommen haben für die Zukunft viel Erfolg.   

 

(Bild und Text von Oliver Hüttig)