11.03.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 05.-11.03.2018

Den Anfang machten am Freitag unsere Herren der Verbandsliga. Unter Flutlicht standen diese dem FC Bitterfeld-Wolfen gegenüber. Mit einem 2:0 Endstand konnten sich die Dölauer in der Tabelle nach oben auf einen respektablen 7. Platz kämpfen. Die Junioren der B und C zogen am Samstag gut nach und den Abschluss machten die Herren der 3. Mannschaft ebenfalls am Samstag. Der Sonntag war leider weniger erfolgreich. Hier mussten unsere jungen Kicker der E- und der F-Junioren hohe Niederlagen einstecken. Den Frauen gelang dann in einem Freundschaftsspiel gegen die Damen vom F.F.C. Gera wenigstens ein Unentschieden als Abschluss des Spielwochenendes. Die Spiele der 2. Herren, der A-, D- und F1-Junioren wurden abgesagt.

1. Herren - Verbandsliga

SV Blau-Weiß Dölau - FC Bitterfeld/ Wolfen   2 : 0

3. Herren - Stadtliga

SV Blau-Weiß Dölau III - SV Grün-Weiß Ammendorf   2:1

Frauen - Verbandsliga (Freundschaftsspiel)

SV Blau-Weiß Dölau - F.F.C. Gera   1 : 1

B-Junioren - Landesliga 4

Dölauer erfüllen Pflichtaufgabe – 5:0 Sieg gegen Lieskau

Nachdem letzte Woche das Spiel gegen den Tabellenführer Farnstädt ausgefallen ist, ging es am Samstag im somit ersten Spiel der Rückrunde gegen den Tabellenletzten aus Lieskau. Das man die Mannschaften vom Tabellenende nicht unterschätzen sollte, ist den Spielern noch von letzter Saison in Erinnerung. Trotz dessen trat die Mannschaft in Hälfte eins sehr pomadig auf. Zwar kontrollierte man das Spiel, allerdings erarbeitete sich das Team wenige klare Torchancen. Auch defensiv ließ man den Gegner stärker aussehen, als er eigentlich war, auch wenn dabei kaum Torchancen für Lieskau heraussprangen. Besser wurde es erst in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte mit den Einwechslungen von Jonas Zeidler und Lukas Kalide, sowie dem nun auf der Zehnerposition agierenden Anton Kleinert. Kurz vor der Pause war es dann soweit. Lauritz Aschenbach setzte sich auf der Außenbahn durch, scheiterte mit seinem Abschluss am gut agierenden Torhüter, allerdings war Anton Kleinert zur Stelle und versenkte den Abpraller im Gehäuse. In Hälfte 2 zog Dölau das Tempo nun merklich an, Lieskau kam kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Nach einer gegnerischen Ecke konterte man den Gegner aus, sodass Lauritz Aschenbach den Ball mit links im langen Eck versenken konnte. Kurz danach war es wieder Anton Kleinert, welcher per Elfmeter zum 3:0 erhöhte nachdem Lauritz Aschenbach im Strafraum gefoult wurde. Anschließend war die Moral beim Gegner gebrochen, sodass die Intensität des Spiels merklich nachließ. Für ein Highlight sorgte nichtsdestotrotz noch Kapitän Anton Kleinert, welcher nach Ecke von Alexander Hennig per Hacke zum 4:0 traf. Kurz vor Schluss sorgte Jonas Zeidler nach Pfostentreffer von Lauritz Aschenbach für den 5:0 Endstand.

Fazit: Eine solide Hälfte reichte für einen klaren Heimsieg. Jedem ist allerdings klar, dass die Aufgaben in den nächsten Wochen härter werden. Schon nächste Woche in Naumburg ist eine Leistungssteigerung Pflicht, damit man im engen Kampf um Platz 2 nicht Federn lässt.

(Autor: Yannick Burmeister)

1. Halbzeit

 

2. Halbzeit

Fotos: Kleinert

C-Junioren - Landesliga 4

Starker Rückrundenauftakt

Die C-Junioren trafen am Samstag, den 10.03.2018 um 12:00 Uhr zum Start der Rückrunde auf dem heimischen Kunstrasen auf den JFV Weißenfels II – einen der beiden Gegner, gegen den wir in der Hinrunde eine 0:1 Niederlage hinnehmen mussten. Eigentlich sollte die Rückrunde schon eine Woche zuvor in Zorbau gegen die NSG Saaletal beginnen. Aufgrund der Witterung und der Grippewelle wurde dieses Spiel allerdings auf Bitten der NSG auf den 01.05.2018 verlegt. 
Mit dem Rückenwind der wahnsinnig starken Hallensaison und den beiden gewonnenen Testspielen gegen den BSV Ammendorf (7:2) und den VFL Halle 96 II (3:0) haben wir uns für die Rückrunde SEHR VIEL vorgenommen…
Vom Anstoß an war den Jungs anzumerken, dass sie die knappe Niederlage der Hinrunde vor den zahlreich erschienen Zuschauern wettmachen wollen. Bereits der erste Angriff endet mit einer Großchance aus acht Metern für Eric Hermann. Den Schuss konnte der starke gegnerische Keeper jedoch gerade noch an den Außenpfosten lenken. 
In Minute neun war es dann Pascal Fleischhauer, der nach einem superschnell vorgetragenen Konter leider nicht vollenden konnte. Die Erlösung folgte in der 26. Minute. Louis Dietzel schaltete sich über halb rechts mit in den Angriff ein (soll er eigentlich viel öfter tun!!!) und kam aus gut 22 Meter frei zum Schuss. Der Ball flog über den Keeper hinweg und senkte sich leider nur auf den Querbalken. Der zweite Ball landete kurz danach bei Justin Wittrien, der kurzerhand einen klasse Doppelpass am 16-er mit Louis spielte und aus 12 Metern gekonnt netzte.
Bis zur Halbzeit tat sich nicht mehr viel. Eine kleine Schrecksekunde gab es nach einer Ecke für Weißenfels, die über unseren Keeper Friedrich Hölsken hinweg direkt vor einen Gegner flog. Dieser verfehlte den Ball zu unserem Glück aber ebenfalls.
In Halbzeit zwei war am Anfang dann erst einmal mehr oder weniger der Wurm drin. Das sonst immer gutaussehende Kurzpassspiel wurde zugunsten zu vieler langer Bälle und unnötigen Dribblings eingestellt. Dadurch kam es kaum zu Torchancen. Zum Glück machte es der Gegner auch nicht besser und das Spiel lief eine ganze Weile so hin. 
In Minute 60 wurden die Weichen dann aber endgültig auf Heimsieg gestellt. Nach einem klasse vorgetragenen Angriff schlug einer der gegnerischen Verteidiger den Ball so gut wie gar nicht aus der Gefahrenzone. Den Abpraller nutze Justin mit einem äußerst sehenswerten Seitfallzieher, welcher genau im linken oberen Winkel einschlug. 
Kurz vor Schluss kam noch einmal etwas Hektik in der Hintermannschaft auf, welche dem hohen Druck des Gegners geschuldet war. In einer Szene trafen die Weißenfelser dabei gleich zweimal hintereinander unsere Querlatte – Glück gehabt.
Den Schlusspunkt der Partie setzte in der Nachspielzeit Lucas Behlau, der eine klasse Partie spielte. Das Aufbauspiel des Gegners (der alles nach vorn geworfen hatte) wurde konsequent gestört. Nach der Balleroberung gab es den direkten Pass auf Lucas der zu einem Solo über den halben Platz ansetzte. Nachdem er dem letzten Verteidiger keine Chance ließ hatte er die Wahl einen Querpass auf den rechts neben ihm mitgelaufenen Finn Zimmermann zu spielen oder es selbst zu versuchen. Er entschied sich für Variante zwei und schob den Ball überlegt rechts am Keeper vorbei in die lange Ecke. 3:0 und gleichzeitig der Endstand in einem alles in allem guten Spiel gegen einen starken Gegner.

In der nächsten Woche sind wir am Sonntag bei den Felsenkickern von Turbine Halle zu Gast – die zweite Mannschaft, gegen die wir in der Hinrunde mit 0:1 verloren hatten. Mal sehen, ob es uns gelingt, auch hier die Punkte zurück zu holen…          

(Autor: Oliver Hüttig)

Fotos: Kleinert

E-Junioren - Stadtliga

SV Blau-Weiß Dölau - SG Motor Halle   0 : 14

F2-Junioren - Fairplay-Liga

HFC U8 - SV Blau-Weiß Dölau II   12 : 1