23.04.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 16.04.-22.04.2018

Vereins-Spielbericht der Woche vom 16.04.-22.04.2018

 
1. Herren - Verbandsliga  

20.04.2018      Dölau : SV Dessau 05                       1 : 1

2. Herren - Stadtliga  

17.04.2018      Roter Stern Halle : Dölau                   0 : 4
21.04.2018      ESG Halle II : Dölau                           0 : 4

3. Herren - Stadtliga  
 
18.04.2018      Post- u. Telekom SV Halle : Dölau     3 : 2

21.04.2018      SV 1948 Bruckdorf                             1 : 0

Frauen - Verbandsliga  

22.04.2018      Dölau : Magdeburger FFC II               3 : 0

Dölauerinnen feiern souveränen Heimsieg gegen Magdeburger FFC II

In der Verbandsliga untermauern Dölaus Frauen weiter ihre Heimstärke und gewannen am Sonntag gegen die Regionalligareserve des Magdeburger FFC verdient mit 3:0.

In einem unterhaltsamen Spiel waren die Gastgeberinnen von Beginn an das bessere Team und Susann Brosche brachte mit ihrem beiden Toren (6. /38.) die Heide-Elf auf die Siegerstraße. Auch in der zweiten Halbzeit dominierten die Blau Weißen das Spielgeschehen und Mandy Müller sorgte mit dem 3:0 in der 80. Minute für die Entscheidung.

Durch diesen Sieg klettern die Dölauerinnen auf den 5. Tabellenplatz.

Am 1. Mai steht für die Blau-Weiß Frauen dann im FSA- Landespokal ein äußerst wichtiges Spiel auf dem Programm. Im Halbfinale treffen die Döälauerinnen dann um 14:00 Uhr im Dölauer Waldstadion auf Ligakonkurrent SV Allstedt und wollen die Chance nutzen, nach 2016 erneut wieder ins Endspiel einzuziehen.

(Autor: Matthias Hempel)
 
A-Junioren - Verbandsliga  

- Spielfrei –

B-Junioren - Landesliga  

22.04.2018      NSG Saaletal : Dölau                          0 : 2

B-Jugend mit Arbeitssieg gegen NSG Saaletal

Nach dem überzeugenden Sieg letztes Wochenende gegen Nebra, wollte sich unser Team am Sonntag mit einem Sieg weiter an Platz 2 dranheften. Gerade da der direkte Konkurrent Zeitz am Samstag gegen Naumburg patzte. Mit einem Sieg sollte man sich an bis auf einen Punkt an Platz 2 aufschließen und hätte dann am nächsten Wochenende zuhause die Chance im direkten Duell vorbeizuziehen. Viel hätte, wäre, wenn…entschieden wird am Ende auf dem Platz. Unsere Jungs in der ersten Hälfte allerdings ganz woanders. Viele Unkonzentriertheiten, individuelle Fehler und mangelnde Laufbereitschaft der Offensivkräfte sollten das Spiel prägen. Saaletal mit zahlreichen Konterchancen und einem überragenden Mittelstürmer, welcher von unserem Abwehrverbund allerdings insgesamt so gut wie nur möglich verteidigt wurde. Herauszuheben sind hierbei insbesondere Jonathan Ranft und Anton Kleinert, welche über das ganze Spiel hinweg offensiv wie defensiv ein herausragendes Spiel machten und die Mannschaft in Hälfte 1 am Leben hielten. In der Offensive kam Dölau immer wieder in die gefährlichen Räume im Zwischenlinienraum, spielte diese vielversprechenden Situationen aber mit viel zu wenig Geradlinigkeit aus. Nur einmal sollte man es gut ausspielen. In Minute 25 konnten wir nach gutem Aufbauspiel von Tom Schulemann hinter der Mittelfeldkette freispielen. Dieser legt Niclas Dragon auf, welcher gewohnt sicher verwandelte. Danach Dölau mit einer kurzen Schrecksekunde. Allerdings wurde ein Tor der Hausherren aufgrund einer Abseitsposition nicht gegeben. Mit einem glücklichen 1:0 Vorsprung ging es also in die Pause. Nach klarer Halbzeitansprache von Trainer Yannick Burmeister sollte das Team in Hälfte 2 zumindest ein etwas anderes Gesicht zeigen. Klar verbessert kam das Team aus der Pause und drückte den Gegner tief in die deren Hälfte. Dölau nun gewohnt dominant und mit zumindest solidem Ballbesitzspiel. Während die Heimmannschaft maximal nach Standards mit etwas Gefahrauffielen. Leider wurden klare Tormöglichkeiten nach wie vor zu leichtsinnig ausgespielt. In Minute 58 war es dann dem Mann des Spiels vorbehalten in unnachahmlicher Art und Weise für klare Verhältnisse zu sorgen. Dölau drückte Saaletal tief in deren Hälfte. Der Ball wird ins Zentrum geklärt, Anton hat alle Zeit der Welt und jagt das Ding aus 25 Metern in den Winkel… Marke Traumtor! Der Rest des Spiels ist schnell erklärt. Saaletal mit gebrochener Moral, scheiterte mit ihren verzweifelten Angriffsbemühungen spätestens bei Abwehrchef Jonathan Ranft. Dölau spielte das Ganze bis auf 1-2 Situationen grundsolide runter. 

Fazit: Vor 2 Wochen gegen Turbine kritisierte ich an gleicher Stelle die fehlende Zweikampfhärte und individuelle Klasse unserer Mannschaft. Dies war auch in diesem Spiel an einigen Stellen noch zu merken. Doch im Gegensatz zum Turbine Spiel gewannen wir dieses Spiel dreckig. Eben auch, weil wir auf den Schlüsselpositionen individuell herausragend aufgestellt waren und mit guter Zweikampfhärte der Mannschaft von Saaletal spätestens in Hälfte 2 den Zahn gezogen haben. Im Spitzenspiel am Samstag gegen Zeitz müssen allerdings alle Spieler individuell gut drauf sein und wir von der ersten Minute an 100% zeigen, damit die 3 Punkte bei uns bleiben!

(Autor: Yannick Burmeister)

C-Junioren - Landesliga   14.04.2018

21.04.2018      FC Halle-Neustadt : Dölau                  2 : 7

2:7 Auswärtserfolg beim FC Halle-Neustadt

Die C-Junioren trafen am Samstag, den 21.04.2018 um 10:00 Uhr auf fremdem Platz auf den FC Halle-Neustadt. Das Hinspiel konnten wir mit 5:1 für uns verbuchen, daher war ein Auswärtsdreier das klare Ziel. Entgegen der Ansetzung fand das Spiel auf dem recht kleinen Kunstrasen statt. Vorbereitet hatten wir uns eigentlich auf eine Partie auf dem guten Rasen im Stadion der Frösche. Bereits bei der Erwärmung war klar, dass die Jungs heiß auf das Spiel sind. Es fehlten vor dem Anstoß zu dem von Jens ausgegeben Saisonziel schließlich auch noch 24 Tore. Nach überstandener Verletzung war auch unser Keeper Friedi wieder an Bord. Von Beginn an entwickelten wir großen Druck auf das Aufbauspiel des Gegners und ließen unsererseits den Ball gut durch die Reihen laufen. Nach einem verunglückten Abschlag des gegnerischen Keepers landete der Ball bei Konrad, dieser spielte auf Justin und er wiederum einen schnellen Doppelpass mit Eric bevor er gekonnt zum 0:1 einschob (7. Minute).In der Folge kam es allerdings wie in den letzten Wochen schon zu häufigen und vollkommen unnötigen Ballverlusten im eigenen Aufbau. Einen dieser Ballverluste in Höhe der Mittellinie nutzen die schnellen Angreifer der Frösche dann eiskalt und konterten uns aus. Gegen den Abschluss des Stürmers in der 19. Minute war selbst Friedi machtlos – 1:1. Direkt im nächsten Angriff fasst sich Lukas aus gut 30 Metern ein Herz und zog einfach mal ab. Der Ball knallte gegen die Latte, zurück ins Feld und von dort direkt mit Rückwärtsdrall auf das Tornetz. Schade, hätte einen Treffer verdient gehabt. In der 25. Minute lief es dann besser. Lukas spielte Justin an und dieser netzte aus 16 Metern zum 1:2 für uns ein. Nur zwei Minuten später trafen Justin den Querbalken und „Behli“ direkt im Anschluss den Pfosten. Chancen waren also weiter da. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit schoss Justin noch einmal aus etwas ungünstiger Position knapp rechts am Tor vorbei – ein kurzer Querpass auf den deutlich besser postierten Eric wäre hier sicher die Vorlage für dessen Treffer gewesen – sollte aber später noch so kommen. Halbzeit zwei war dann mehr oder weniger ein Spiel auf ein Tor – das der Frösche. Die ersten Angriffe erbrachten allerdings nichts Zählbares. In Minute 44 entschloss sich Ian einfach mal aus 18 Metern abzuziehen. Der Ball landete direkt im rechten Winkel und Ian feierte sein erstes Tor in der Liga – 1:3 – Glückwunsch. In Minute 50 wurde es dann etwas kurios. Konrad springt in einer Verteidigungsaktion im Strafraum der Ball direkt von unten an die linke Hand. Der Arm war dabei keinesfalls in einer unnatürlichen Haltung, sondern nahezu am Körper angelegt. Der Schiri bekam die Aktion gar nicht mit. Die gegnerischen Spieler riefen jedoch alle „Hand“. Der Schiri erkundigte sich nun erst einmal, wer dafür verantwortlich gewesen sein soll. Da wir natürlich nicht lügen wollen, gab Konrad zu, den Ball gegen die Hand bekommen zu haben. Nachdem Konrad ihm erklärt hatte, wie die Situation stattfand entschied der Unparteiische auf Strafstoß, welcher zum 2:3 Anschluss verwandet worden ist (50. Minute). Danach gab es für Justin kein Halten mehr. Er erkämpfte sich in Minute 55 im Alleingang den Ball im vorderen Mittelfeld und schob nach einem gekonnten Solo mit seinem dritten Tor im Spiel zum 2:4 in die lange Ecke ein. Nur eine Minute später der nächste gute Angriff über die linke Seite. Der inzwischen eingewechselte Finn spielte sich bis zur Grundlinie durch, hob den Kopf und fand im Rückraum den einschussbereiten „Behli“. Der Pass kam dort an, der Rest war Formsache – 2:5.Wiederum nur eine Minute später der nächste Erfolg durch unser hohes Pressing. Eric und Justin setzen den letzten Mann unter Druck, erobern den Ball und beide gehen auf den gegnerischen Keeper zu. Dieses Mal spielte Justin den Querpass und Eric konnte ohne Mühe zum 2:6 vollstrecken.Den Schlusspunkt markierte in der 69. Minute Louis mit einem Treffer der Marke „Traumtor“. Von der rechten Seite her zog er aus gut und gerne 30 bis 35 Metern Torentfernung ab. Ohne eine Chance auf Abwehr schlug der Ball im langen Winkel ein – wenn er das doch nur öfters machen würde …

Am Ende ein souveräner Auswärtssieg mit der Erkenntnis, dass wir uns weiterhin noch zu viele Fehler im eigenen Aufbau leisten. Nächste Woche sollten wir dieses Thema im Heimspiel gegen den Dautzsch in den Griff bekommen. Diese Jungs werden vermutlich mehr aus solchen Situationen machen. Daher müssen wir konzentriert im Training an unserer Passqualität und dem Timing arbeiten.

Angesetzt ist das kommende Heimspiel am Sonntag, 29.04.2018 um 11:00 Uhr. Es gibt allerdings eine Anfrage des Dautzsch zu einer Verschiebung nach hinten. Einige der Dautzscher haben einen Tag zuvor Jugendweihe. Eine Entscheidung zum Anstoßzeitpunkt wird Anfang der Woche fallen.

(Autor: Oliver Hüttig)

D-Junioren - Stadtliga  

18.04.2018      HFC U11 : Dölau                                 7 : 1


21.04.2018      Dölau : SG Buna Halle-Neustadt        2 : 5

E-Junioren - Stadtliga

17.04.2018      Dölau : Kanenaer SV                           5 : 0     Viertelfinale Stadtpokal
22.04.2018      TSG Wörmlitz-Böllberg : Dölau           4 : 0

F1-Junioren - Fairplayliga  

17.04.2018      SG Motor Halle : Dölau                      4 : 9


F2-Junioren - Fairplayliga

 
19.04.2018      Dölau : FSV 67 Halle                          2 : 3
22.04.2018      Dölau : SG Einheit Halle II                12 : 0