28.05.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 21.05.-27.05.2018

Vereins-Spielbericht der Woche vom 21.05.-27.05.2018

 1. Herren - Verbandsliga

21.05.2018      Haldensleber SV : Dölau         1 : 1
26.05.2018      Dölau : VfB IMO Merseburg    1 : 2


(Fotos: Sylvia Kleinert)

2. Herren - Stadtliga  

26.05.2018      FC Halle-Neustadt : Dölau      1 : 4                

3. Herren - Stadtliga

26.05.2018      FC Halle-Neustadt II : Dölau   3 : 1

Frauen - Verbandsliga  

***spielfrei***

A-Junioren - Verbandsliga  

21.05.2018      Dölau : VfB IMO Merseburg  0 : 14

27.05.2018      Dölau : VfL Halle                    1 : 1



(Fotos: Sylvia Kleinert)

B-Junioren - Landesliga  

21.052018       SV Bl.-W. 1921 Farnstädt : Dölau      5 : 3

Pfingstmontag, Hitze, Sonne, blauer Himmel, Rasenplatz... Spitzenspiel gegen den Tabellenführer. Gerne hätten wir hier die 3 wichtigen Punkte im Aufstiegskampf mitgenommen. Und am Anfang sah es sogar für die Heidekicker richtig gut aus. 0:1 in der 10. Minute durch unseren Top-Scorer Niclas Dragon. Der Ausgleich leider schon 3 Minuten später. Eric Hermann, unser geliehener C-Spieler, schoss allerdings auch wieder nach nur 4 Minuten das 1:2...das könnte hier echt spannend werden. Und so war es auch. Beide Mannschaften sehr kämpferisch. Allerdings klappte bei den Farnstädtern insgesamt mehr. Zu viele Ballverluste und verlorene Zweikämpfe auf der Dölauer Seite und ein Farnstädter Stürmer, der für unsere Verteidiger einfach zu schnell war. Und Farnstädt hat nicht umsonst an der Tabellenspitze einen Vorsprung von mittlerweile 13 Punkten. Aber wir sahen hier spannenden, fairen und vor allem gut gespielten Fußball. Am Ende für die Dölauer leider nur 3:5. Natürlich enttäuscht aber auch heiß auf das nächste Spiel gegen Ammendorf am 24.05.- das Pokal-Halbfinale im Waldstadion. Die Ammendorfer, die am Pfingstmontag gegen Zeitz auch nicht punkten konnten, sind als direkter Tabellennachbar ein ebenbürtiger und schwerer Gegner und sicherlich nicht minder motiviert. Da ist die Power aus der Heide gefragt. Denn dann heißt es: "Auf geht´s Dölau - Kämpfen und Siegen".



(Text und Fotos: Sylvia Kleinert)

24.05.2018      Dölau : BSV Halle-Ammendorf          4 : 1     Halbfinale Stadtpokal

Pokalfinale, wir kommen! B-Jugend besiegt Ammendorf 4:1 

Pokalhalbfinale, Dölau gegen Ammendorf, der Tabellendritte gegen den Tabellenvierten der Landesliga, also alle Vorzeichen vorhanden für ein wahres Spitzenspiel. Unser Team motiviert bis in die Haarspitzen und personell unverändert im Vergleich zum Spiel am Montag gegen Farnstädt. Einzige Änderung war, dass Niclas Dragon ins linke Mittelfeld rückte, während Lauritz Aschenbach dafür in den Sturm ging. Ein Schachzug, welcher schon früh im Spiel aufgehen sollte. 2. Minute, Ammendorfs Innenverteidiger will Höhe Mittellinie einen Pass zum rechten Außenverteidiger spielen, Niclas sprintet dazwischen, geht am Innenverteidiger vorbei und alleine aufs Tor zu, will sich den Ball am Torhüter vorbeilegen und wird dabei von diesem zu Fall gebracht. Elfmeter, eine Sache für Kapitän Anton Kleinert. Dieser unglaublich sicher, verwandelt genau ins Eck, 1:0 Dölau 3. Minute. Anschließend unsere Mannschaft weiter spielbestimmend, denn gerade unsere rechte Seite war von den Ammendorfern über das ganze Spiel hinweg nicht in den Griff zu bekommen. Alexander Hennig spielte auf dieser Seite immer wieder überragende Chipbälle, die C-Jugend Spieler Pascal Fleischhauer und Eric Hermann zeigten klasse Laufwege und gute Kombinationen und gewannen vor allen Dingen gegen die 1-2 Jahre älteren Ammendorfer Spieler fast jeden Zweikampf. Kurz nach dem 1:0 gewann Alex Höhe Mittellinie den Ball, schickt Pascal mustergültig in den Lauf, welcher eine Traumflanke auf den 2. Pfosten schlägt, wo Niclas per Volley leider nur den Pfosten trifft. Ammendorf in der 1. Halbzeit nur mit einer klaren Torchance, als Kevin Stumpp nach einer Ecke den Ball genau auf einen Ammendorfer Spieler klärt, welcher freistehend aus 11 Metern allerdings komplett verzog. In Minute 20 dann der nächste Meilenstein in Richtung Pokalfinale. Wieder Ballgewinn von Alexander Hennig auf rechts, dieser schlägt eine Traumflanke aus dem Halbfeld und Lauritz Aschenbach vollendet in bester Mittelstürmermanier zum 2:0. Der nächste Schachzug, welcher aufging. Nur zwei Minuten später ein „Pressingball“ von Felix Schlegel Richtung Eckfahne des Gegners. Alle Mann schieben im Tempo nach, Lauritz Aschenbach und Niclas Dragon erobern den Ball, Pass auf Eric Hermann der perfekt Pascal Fleischhauer vorm Tor bedient, welcher sich nicht zweimal bitten lässt und auf 3:0 erhöht. Danach zollten unsere Mannen der Anfangsphase etwas Tribut, Ammendorf kam zu mehr Ballbesitz ohne aber wirklich Ertrag in Form einer Torchance daraus zu ziehen. Nach wie vor unser Team mit einigen tollen Kombinationen und immer den entscheidenden Schritt schneller als die Ammendorfer. Dann Halbzeit.
Ammendorf in Durchgang 2 nun erwartet aggressiver und mit höherem Pressing, wodurch sie ein schnelles Tor erzielen wollten. Unser Team zunächst unbeeindruckt, hätte den Sack schnell zu machen können, wenn Felix Schlegels Traumfreistoß vom Innenpfosten nicht wieder rausspringt. So kam es, wie es kommen musste, Ammendorf erzielt mit der zweiten Torchance in Minute 47 das 3:1 und war plötzlich wieder mittendrin im Spiel. Nun musste unser Team circa 15 Minuten wirklich leiden. Man stand ziemlich tief und lief viel hinterher, ließ aber kaum eine Großchance des Gegners zu. Allerdings wurden die eigenen Ballbesitzphasen zu leichtfertig hergeschenkt, weswegen man kaum Luft zum Atmen bekam. Erst mit den Einwechslungen von Usama Gareb und Lukas Kalide kam vorne wieder mehr Bewegung rein und das Team nutzte den eigenen Ballbesitz wieder besser, was elementar wichtig ist für unser Spiel. Ammendorf lief die Zeit davon und stellte auf 3-4-3 um, während wir 12 Minuten vor Schluss auf 5-4-1 umstellten. 5 Minuten vor Ende war es dann soweit, Anton Kleinert schickt Niclas Dragon mit einem langen Ball und dieser vollendet zum umjubelten 4:1. Riesen Jubel, selbst Trainer Yannick Burmeister „sprintete“ 50 Meter auf den Platz um mit zu feiern.  
Dann der Abpfiff, Erlösung das gesteckte Ziel erreicht zu haben. Großes Kompliment an die ganze Mannschaft, die von der ersten Sekunde an „on fire“ war und eine überragende erste Halbzeit gespielt hat.

Danke Jungs!
(Autor: Yannick Burmeister)     


(Fotos: Sylvia Kleinert)

26.05.2018      Dölau : SG Einheit Halle         7 : 0

Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten erfüllt

Den Jungs waren an diesem Tag die beiden letzten schweren Spiele der Woche anzumerken. Zwar hatte nicht wirklich einer von uns Angst, dass wir gegen Einheit verlieren würden…aber der Anfang sah nicht gut aus. Die beiden schweren Spiele am Montag und Donnerstag dieser Woche steckten wohl noch in den Knochen. Hinzu kam, dass mit Niclas Dragon, Lauritz Aschenbach, Lukas Kalide und Jonas Zeidler eigentlich alle Stürmer fehlten. Zum Glück gab es wieder Schützenhilfe aus der C-Jugend mit Eric Hermann und erstmalig Augustin Ranft. Unsere Jungs taten sich echt schwer damit, ins Spiel zu kommen. Erst in Minute 31 kam das erlösende 1. Tor durch Tom Schulemann. Gleichzeitig sein 1. Saisontor. Bis zur Halbzeit dann immerhin 3:0. Nach vielen liegengelassenen Chancen fielen in Halbzeit 2 dann nochmal 4 Tore und die Dölauer erfüllten ihre Pflichtaufgabe mit einem 7:0. Ammendorf hatte da mehr Glück und konnte in Lieskau 21 Tore erzielen. Das sieht für die Heidekicker in der Tordifferenz natürlich nicht gut aus. Und so wird das letzte Spiel der Saison gegen die Ammendorfer Jungs auf heimischen Rasen am 10.06. wohl entscheidend sein. Aber nach der „netten“ Hinterlassenschaft in der Kabine nach der Niederlage im Pokal ist die Motivation der Heidekicker diesbezüglich wohl unbestritten…


(Text und Fotos: Sylvia Kleinert)

C-Junioren - Landesliga  

27.05.2018      Dölau : SG Zeitz/ Tröglitz       17 : 0

Schützenfest beim 17:0 Heimsieg gegen die SG Zeitz-Tröglitz

Die C-Junioren trafen am Sonntag, den 27.05.2018 um 09:00 Uhr im heimischen Waldstadion auf das Tabellenschlusslicht, die SG Zeitz-Tröglitz. Auf dem Papier das vermeintlich leichteste der drei letzten Spiel der Saison 2017/2018, aus denen wir mit unserem derzeit fantastischen Lauf noch neun Punkte holen wollen. Das Hinspiel konnten wir 0:7 für uns entscheiden, allerdings fiel es uns damals schwer, das erste Tor zu erzielen.

Das Aufwärmen und die gesamte Spielvorbereitung über waren die Jungs erkennbar motiviert, und es entwickelte sich von Anfang an ein Spiel auf ein Tor. Der besondere Dank des Spieltages geht an Max aus der D-Jugend, der kurzerhand unseren verreisten Keeper Friedi ersetzte und seinen Kasten am Ende sauber halten konnte.

Um hier nicht acht Seiten Papier zu beschriften seien an dieser Stelle nur die Torschützen in folgender Reihenfolge aufgelistet:

1:0 Eric (10. Minute)

2:0 Justin (12. Minute)

3:0 Tim (13. Minute)

4:0 Lukas (17. Minute)

5:0 Eric (19. Minute)

6:0 Ian (22. Minute)

7:0 Eric (27. Minute)

8:0 Eric (31. Minute)

9:0 Eric (34. Minute) = Halbzeitstand

10:0 Behli (55. Minute)

11:0 Behli (57. Minute)

12:0 Justin (64. Minute)

13:0 Eric (65. Minute)

14:0 Justin (66. Minute)

15:0 Behli (67. Minute)

16:0 Eric (68. Minute)

17:0 Behli (70. Minute)

Es bleibt festzuhalten: In meiner Abwesenheit läuft es!!! Ich habe den Live-Chat zum Spiel natürlich verfolgt während ich die Halleschen Werfertage unterstützt habe und nach dem 8. Treffer (unser 49. in der Saison) eigentlich nur spaßeshalber gepostet „Der Schütze zum 50. (Saisonziel) gibt ein Getränk aus!“. Als nächster getroffen hat Eric und er und seine Eltern haben zum Training am Montag prompt ein Getränk für die Jungs und ein Bier (für die Trainer) ausgegeben – Vielen Dank dafür!!! 

Am Donnerstag, 31.05.2018 steht nun das Nachholespiel bei Turbine Halle an. Auf dem Papier das schwerste der letzten beiden Spiele. Aktuell stehen wir weiterhin auf Platz 2 der Tabelle, zwei Punkte hinter Naumburg. Diese Jungs spielen am Sonntag zu Hause gegen den SV Dautzsch (3. der Tabelle). Sollte der Dautzsch einen Auswärtssieg einfahren und wir gegen Turbine die anvisierten drei Punkte holen, haben wir es am letzten Spieltag (10.06.2018) zu Hause gegen den MSV Eisleben selbst in der Hand, die Meisterschaft in der Staffel 4 der Landesliga zu holen. Warten wir es ab.

(Autor: Oliver Hüttig)

D-Junioren - Stadtliga  

***spielfrei***

E-Junioren - Stadtliga

22.05.2018      Dölau : FSV 67 Halle               2 : 6     Halbfinale Stadtpokal

F1-Junioren - Fairplayliga  

26.05.2018      BSV Halle-Ammendorf : Dölau          2 : 7

F2-Junioren - Fairplayliga  

27.05.2018          FC Halle-Neustadt : Dölau            0 : 14

Hier die Spielzusammenfassung für beide F-Mannschaften:   

Für unsere F-Junioren war dieses Wochenende nicht nur aus Sicht des Wetters sonnig: Die Jungs der F1 hatten am Samstag beim BSV Ammendorf trotz hochsommerlichen Temperaturen in der Mittagssonne eine solide Leistung abgerufen. Begonnen haben die Jungs mit einem "Stolpertor" nach 5 min Schlagabtausch. Danach drehten unsere Dölauer erst richtig auf und spielten bis zur Halbzeit einen soliden 1:4 Pausstand heraus. Der sehenswerte Gegentreffer der Ammendorfer entstand aus einer Ecke heraus und endete in einem unhaltbaren Kopfballtor. Bei Wiederanpfiff konnten wir Treffer Nummer 5 markieren. Danach war mal kurz die Luft raus und Ammendorf verkürzte noch einmal. Nach einer kurzen Trinkpause und mit den letzten Energiereserven konnten wir den Endstand bei 2:7 für Dölau setzen.

Die F2 musste am Sonntag zu gewohnter Zeit ins Stadion nach Neustadt. Auch hier waren um neun Uhr morgens schon hochsommerliche Temperaturen. Aber die Kleinen haben sich von der ersten Minute an voll fokussiert aufs Spiel konzentriert. Mit sehenswerten Pässen, gutem kämpferischen Einsatz und einer doch vom Alter kleiner aufgestellten Neustädter Mannschaft (einer Mischung aus F und Bambini), konnten wir in der ersten Hälfte sieben Treffer markieren. Nach "taktischen" Umstellungen im zweiten Durchgang kamen die Neustädter doch das ein oder andere Mal in die Nähe unseres Tores. Das tat dem "Torhunger" der kleinsten Heidekicker jedoch keinen Abbruch. Und so konnten wir noch einmal 7 Tore zu unseren Gunsten schreiben. Endstand 0:14 für Blau-Weiß.

(Autor: Stefan Köhler)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden