04.06.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 28.05. - 03.06.2018

Vereins-Spielbericht der Woche vom 28.05.-03.06.2018

1. Herren - Verbandsliga  

02.06.2018      SG Rot-Weiß Thalheim : Dölau          1 : 2

2. Herren - Stadtliga  

02.06.2018      Kanenaer SV : Dölau                          3 : 1

3. Herren - Stadtliga  

02.06.2018      Reideburger SV Halle II : Dölau          5 : 0

Frauen - Verbandsliga  

03.06.2018      Dölau : SG Einheit Halle                     4 : 0

A-Junioren - Verbandsliga  

30.05.2018      1. SV Sennewitz : Dölau                     4 : 1

B-Junioren - Landesliga  

03.06.2018      SG Spergau : Dölau                            0 : 3

Wichtiger Auswärtssieg der Dölauer im Kampf um die vorderen Tabellenplätze

Die Situation an der Tabellenspitze ist hart umkämpft, um so wichtiger war es, dass unsere Jungs diese 3 Punkte mit nach Hause genommen haben. Die Motivation war extrem hoch und die Anspannung ebenso. Wichtig war, das Spiel aus der vorigen Saison, wo wir gegen den vermeintlich schwachen Gegner mit 0:1 unterlagen, aus den Köpfen zu bekommen. Die Spergauer waren aber nicht minder motiviert und hatten vor allem in der 1. Halbzeit wesentlich mehr Torchancen als die Heidekicker. Da wurde man am Rand schon etwas nervös und der Puls stieg in die Höhe. Erlösung gab es 2 Minuten nach der Einwechslung von Lukas Kalide in der 25. Minute. Nach Vorlage von Niclas Dragon konnte Lukas den Ball treffsicher versenken. Das die Einwechslung goldrichtig war, bewies sich spätestens in der 2. Halbzeit als in Minute 62 und in der gleichen Kombination das erlösende 0:2 fiel. Den Sack zu machte schlussendlich Tom Schulemann, der sich durchsetzte und 7 Minuten später den vorgelegten Ball von Linus Balbach, der nach längerer Verletzung zurück war, wunderbar im Spergauer Tor platzierte. Da war das Spiel zwar noch nicht vorbei und das Zittern am Rand durchaus noch vorhanden, denn die Spergauer hatten noch lange nicht aufgehört Fußball zu spielen. Am Ende hat die fußballerisch stärkere Mannschaft gewonnen. Glückwunsch an die Jungs und Respekt an die Spergauer, die wirklich viel Pech bei der Chancenverwertung hatten.



(Text und Fotos: Sylvia Kleinert)

C-Junioren - Landesliga  

31.05.2018      Turbine Halle : Dölau                         0 : 2

02.06.2018      SG Freyburg/ Bad Kösen : Dölau        Heimmannschaft nicht angetreten

Revanche geglückt 0:2 Auswärtssieg bei Turbine Halle

Die C-Junioren trafen am Donnerstag, den 31.05.2018 um 17:30 Uhr auswärts auf die „Felsenkicker“ von Turbine Halle. Das vorletzte Spiel der Saison mit einem klaren Ziel – die 1:0 Heimniederlage aus der Hinrunde wett zu machen. Keine leichte Aufgabe, denn bis auf das Spiel gegen den SV Dautzsch hat Turbine in der Rückrunde (neben einem Unentschieden gegen Naumburg) alles gewonnen. Davon wollten und konnten wir uns aber nicht abschrecken lassen. Die Motivation der Jungs und des Trainerteams war also groß.

Das Aufwärmen sah allerdings etwas müde aus – was bei den herrschenden Temperaturen aber nachvollziehbar war. Insofern bedurfte es kurz vor dem Anstoß noch einmal einer kleinen Ansprache, dass das mit Sicherheit kein Selbstläufer werden wird und wir auch unter den äußeren Bedingungen (Rasenplatz, sehr warm) mindestens 100% abrufen werden müssen.

In Halbzeit eins entwickelte sich auf beiden Seiten kaum ein vernünftiges mannschaftliches Aufbauspiel. Der Gegner kam zwar zu einer Chance der Sorte 100%, auf Friedi war allerdings wie so oft in der Saison absoluter Verlass und so stand die Null weiterhin zu Buche.

Kurze Zeit später spielten wir über die rechte Seite den schönsten Angriff des Spiels. Louis überlief Ian und zog mit dem Ball bis zur Grundlinie. Auf dem Weg ließ er noch zwei Verteidiger stehen und schob den Ball am Keeper vorbei quer durch den Strafraum. Ob es nun daran lag, dass dieser letzte Pass recht scharf gespielt war, oder aber Emil einfach einen Meter zu weit außen stand, wird wohl nicht mehr geklärt werden. Jedenfalls traf Emil aus einem Meter Torentfernung (leider) nur das Außennetz. Hoffentlich sollten wir dieser Riesenchance am Ende nicht nachtrauern…

Bis zur Halbzeit tat sich nicht mehr viel. Turbine kam zu keinen weiteren guten Torgelegenheiten, daher stellten wir auch recht früh von der anfänglichen Viererkette in der Abwehr auf die alte bewährte Dreierkette zum. Unsere eigenen Angriffsbemühungen endeten leider viel zu oft damit, dass wir uns im Gegner fest dribbelten, statt mit dem freien Mitspieler zu arbeiten.

Genau dieser Punkt wurde in der Halbzeitpause ausführlich besprochen und offenbar von den Jungs auch verstanden. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war es dann zumindest von unserer Seite her ein anderes Spiel. Nach und nach gelang der Spielaufbau deutlich besser und wir ließen den Gegner oftmals nur dem Ball hinterherlaufen. In Minute 50 sollte es allerdings doch eine Einzelaktion im Sturm durch Justin sein, die das erlösende 0:1 für uns brachte. Torchancen auf der anderen Seite waren und blieben weiterhin Mangelware.

Einen kleinen „Aufreger“ gab es zwischendurch an der Seitenlinie. Nach einem klaren Foul des Gegners an Ian rief Jens lautstark, dass man den Schlag gegen den Fuß das doch bis zur Trainerbank gehört habe. Einer der Betreuer von Turbine rief ihm daraufhin zu, dass wir doch keine Ahnung von Fußball hätten, Turbine doch sehr fair spielen würde, und wörtlich „schau doch mal auf die Fairnesstabelle, mein Freund“. Jens entgegnete trocken „Ich bin nicht dein Freund“. Ich dachte mir an dieser Stelle, dass der Betreuer von Turbine lieber mal auf die richtige Tabelle schauen soll, behielt den Gedanken aber für mich…

Nachdem sich alle wieder etwas beruhigt hatten, und der eine oder anderen Torabschluss unseres Teams nicht zum gewünschten Erfolg führte, kam in Spielminute 65 der große Auftritt unseres Kapitäns Lukas. Er legte sich den Ball zu einem Freistoß aus knapp 30 Metern auf der halbrechten Seite zurecht, ging ein paar Schritte zurück, lief an und versenkte die Kugel direkt unter dem Querbalken auf der linken Seite des Tores zum 0:2.

Turbine hatte am Ende erkennbar keinen Willen und keine Kraft mehr, etwas hinzu zu setzen und so blieb es beim genannten Ergebnis. Die Revanche war geglückt und unsere Rückrunde weiterhin traumhaft erfolgreich. Zumindest bis zum Sonntag (03.06.2018) waren wir mal wieder Tabellenführer mit jetzt 39 Punkten, vor dem SC Naumburg und dem SV Dautzsch mit je 38 Punkten.

Nun lag es am SV Dautzsch, sich in seinem letzten Spiel am 03.06.2018 beim SC Naumburg durchzusetzen, um uns eine große Chance auf die Tabellenspitze nach dem letzten Spieltag (der Dautzsch hat da spielfrei) zu wahren. Unsere Daumen waren auf jeden Fall gedrückt. Der Verlauf dieses Spieles ist allerdings kaum mit Worten zu beschreiben. Zur Halbzeit stand es 0:0. Der Dautzsch ging in der 43. Minute mit 0:1 in Führung und baute diese in den Minuten 54 und 59 gar auf 0:3 aus. Offenbar war das Spiel damit in den Köpfen der Jungs abgehakt und gewonnen. Nach dem Anschlusstreffer der Naumburger in Minute 64 ging es dann Schlag auf Schlag. Das 2:3 kam in er 65. Minute, der Ausgleich in der 67. per Strafstoß und zu allem Unglück (für uns) auch noch die Führung in Minute 69. Damit waren unsere Hoffnungen fast zerplatzt. Doch das Spiel ist bekanntlich erst zu Ende, wenn der Schiedsrichter abpfeift und so kam der Dautzsch in der 2. Minute der Nachspielzeit doch noch zum 4:4 Ausgleich. Was für ein Drama…

Damit sieht die Tabelle vor dem letzten Spieltag wie folgt aus:

  1. SC Naumburg mit 39 Punkten und 89:19 Toren
  2. SV Dautzsch mit 39 Punkten und 79:20 Toren
  3. SV Blau-Weiß Dölau mit 39 Punkten und 60:8 Toren
Der Dautzsch kann nicht mehr eingreifen, da er bereits alle Spiele absolviert hat. Gleiches trifft auf die Plätze 4 (Turbine) und 5 (Weißenfels) mit je 35 Punkten zu, die jeweils auf maximal 38 Punkte kommen können.

Naumburg muss am 10.06.2018 auswärts gegen den JFV Weißenfels ran. Das Hinspiel konnte Weißenfels in Naumburg mit 2:3 gewinnen. Schön wäre, wenn das noch einmal gelingt, oder zumindest ein Unentschieden erreicht wird.

Wir spielen am 10.06.2018 um 11:00 Uhr zu Hause gegen den MSV Eisleben (die ihrerseits am 03.06.2018 zu Hause mit 0:4 gegen Turbine verloren haben).

Sollte Naumburg verlieren, reicht uns ein Punkt zum Staffelsieg, sollten Weißenfels und Naumburg sich Unentschieden trennen, müssten wir für dieses Ziel gewinnen. Im Falle eines Sieges von Naumburg reicht uns ein Punkt zu Platz zwei, der Staffelsieg ist dann allerdings nicht mehr drin.        

Es bleibt also höchst spannend.

(Text: Oliver Hüttig)

D-Junioren - Stadtliga  

31.05.2018      SG Einheit Halle: Dölau                      4 : 3

Vorletzter Spieltag bei 31 Grad im Schatten bei Einheit. Nach wenigen Minuten der erste Treffer für unsere Jungs. Es geht munter weiter. Dann ein Angriff von Einheit, Angreifer Foul und der Schiri pfeift ab. Trotzdem schießt Einheit noch aufs Tor und der Treffer wird gegeben! Ab jetzt wird es richtig bunt. Der junge Schiedsrichter mit der Situation durch die Zurufe der Trainer von Einheit sichtlich etwas überfordert. (Wobei ihm hiermit kein Vorwurf gemacht wird - Hut ab vor dem, der sich da mit der Pfeife aufs Feld stellt und ...kein Lernen ohne Fehler! Anm. d. Red.)

Auf diese Art bekommen wir 2 weitere Tore. Aber unsere Jungs kämpfen sich zurück und erzielen ebenfalls ein weiteres Tor. Gleich im Anschluss bekommt Einheit einen indirekten Freistoß. Dieser wird zwar direkt verwandelt, aber der Schiri gibt den Treffer. Nach einer Großchance für Dölau nach einer Ecke endet das Spiel leider 4:3. Die Jungs haben super gekämpft, verstehen aber die Welt nicht mehr.



02.06.2018      Dölau : FSV 67 Halle                           0 : 3

Viele Chancen nicht verwandelt und gegen einen vor allem körperlich überlegenen Gegner verloren.



(Text und Fotos: Anja Beier)

E-Junioren - Stadtliga

29.05.2018      FSV 67 Halle : Dölau                           1 : 1

31.05.2018      Dölau : BSV Halle-Ammendorf          1 : 4

03.06.2018      Dölau : FC Halle-Neustadt                  2 : 2    

F1-Junioren - Fairplayliga  

02.06.2018      Dölau : SG Buna Halle-Neustadt        3 : 0

Vorletztes Spiel zu Hause gegen Buna – Halle/Neustadt

Bei angenehmen Temperaturen trafen unsere F1-Junioren am Samstagmorgen zu ihrem letzten Heimspiel im Waldstadion auf die Spieler von FC Buna – Halle/Neustadt.

Nach einem frühen Führungstreffer (1. Minute) gab es ein taktisch geprägtes aber doch sehenswertes Spiel. Unsere Heidekicker erarbeiteten sich viele Chancen.

Vor der Halbzeit konnte der knappe Vorsprung um einen weiteren Treffer vergrößert werden.

In Durchgang 2 wurde auf selbem Niveau weitergekämpft. Und auch die Neustädter hatten sich die ein oder andere Chance herausgearbeitet.

Doch unser „Stammkeeper“ hielt den Dölauer Kasten wieder einmal sauber.

Mit einem weiteren Treffer zum 3:0 Endstand kurz vor Schluss feierten die Jungs letztendlich ihren verdienten Sieg.

F2-Junioren - Fairplayliga  

03.06.2018          Dölau : PSV Halle II                                         10 : 1

Letztes Spiel zu Hause gegen den PSV

Bei schönstem Sonntagswetter trafen unsere F2-Jungs und Mädels auf ihren letzten Gegner im Pflichtspielbetrieb.

Die PSV-ler kamen voll motiviert aus der Kabine. Unsere Kids ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und kamen mit furiosem Auftakt in Schwung.

Mit sehr sehenswerten Angriffen konnten schnell die ersten Tore markiert werden.

Da wir dieses Spiel mit unserem zukünftigen und bisher noch nicht zum Einsatz gekommenen Bambini-Keeper bestritten, war der Fokus aber auch auf die Abwehr gerichtet.

Und diese konnte in den ersten 10 Minuten sehr gut überzeugen.

Jedoch kamen die Kleinen vom PSV einmal bis in unseren Strafraum und platzierten einen Treffer zum 6:1 – Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wurden dann die Spielerpositionen neu vergeben. Und auch auf ungewohnten Positionen konnte der ein oder andere Spieler noch sein heiß ersehntes Tor schießen.

Überglücklich und jubelnd über den 10:1 Endstand ging es dann nach dem obligatorischen 9-Meter-Schießen in das wohlverdiente Wochenende.

(Text: Stefan Köhler)