17.04.2019 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 08.04.-14.04.2019

Vereins-Spielbericht der Woche vom 08.04.-14.04.2019

1. Herren - Verbandsliga  

12.04.2019      Dölau : VfB IMO Merseburg             0 : 5

Link zum Video (Sport TV Total):

https://d2rfgtg6ekc16k.cloudfront.net/wige/5caf0acf67d93e079bd6a568/local/2019-04-12_p_5caf0acf67d93e079bd6a568_hd.1843.137.ict.mp4

2. Herren - Stadtliga  

spielfrei

3. Herren - Stadtliga  

spielfrei

Frauen - Verbandsliga  

14.04.2019      Spg. Pouch-Rösa/ Bad Schmiedeberg : Dölau          1 : 4

A-Junioren - Verbandsliga  

14.04.2019      Dölau : VfB Ottersleben         2 : 5



(Fotos: Sylvia Kleinert)

B-Junioren - Landesliga  

10.04.2019      SV Dautzsch 63 : Dölau          3 : 2    (Stadtpokal-Ausscheidungsrunde)

Am Mittwoch, den 10.04.2019 um 17:30 Uhr stand die eigentlich schon für den 08.12.2018 terminierte Ausscheidungsrunde im Stadtpokal des SFV Halle beim SV Dautzsch 63 auf dem Plan. Damals war das Spiel wegen dem Zustand des Rasens abgesagt worden. Der Rasen war nun zwar bespielbar, allerdings der Feind unserer Spieler. Hier zeigte sich klar der Nachteil der Tatsache, dass wir die meisten Spiele und jedes Training nur noch auf Kunstrasen absolvieren. Da der Dautzsch aber die gleichen Bedingungen vorfand, können wir uns an dieser Stelle nicht beklagen.

Aufgrund anstehender Abschlussprüfungen, Verletzungssorgen und einer akuten Krankmeldung vor dem Spiel gingen wir mit gerade mal 13 spielfähigen Spielern in dieses KO-Spiel. Dennoch war es unser Anspruch, eine Runde weiter und damit ins Halbfinale zu gelangen.

Der Beginn des Spiels war aus Dölauer Sicht eine Katastrophe. Wir standen immer zu weit weg vom Gegner, waren immer einen Schritt zu spät am Ball und kamen mit dem Untergrund im Vergleich zum Gegner überhaupt nicht klar. Hier und da mangelte es offensichtlich auch an der 100%-igen Einsatzbereitschaft. Folgerichtig kassierten wir in der 25 Minute auch das erste Gegentor, nachdem der Dautzsch durch das Mittelfeld kombinieren und einen klasse Pass durch die Schnittstelle unserer Verteidigung in den Lauf des Stürmers spielen konnte. Gegen den Abschluss in die linke Torecke hatte auch unser Keeper Friedrich Hölsken keine Chance, der zuvor schon das eine oder andere Mal gut gerettet hatte.

Durch den Rückstand wachgerüttelt ging es in der Folge etwas besser nach vorn, allerdings ohne uns zwingende Torchancen erarbeiten zu können. Eine gute Flanke von der linken Seite köpfte Augustin Ranft zwar schön, aber leider zu ungenau aufs Tor.

Der Ausgleich in der 34. Minute durch Lucas Behlau fiel eher zufällig. Zunächst trat Lukas Burghardt bei einem Eckball in den Boden und dadurch sehr flach und ungenau kommende Ball wurde direkt aus dem 16-er befördert. Der nun folgende Schuss aus gut 20 Metern von Pascal Fleischhauer traf mehr oder weniger Lucas Behlau. Lucas schaltete allerdings sehr schnell und zog direkt aus der Drehung ab. Der Aufsetzer ging unter dem Keeper durch und sorgte für das 1:1, mit dem es in die Pause ging.

Nach einer durchaus etwas deftigeren Ansprache in der Pause wollten wir die zweite Hälfte mit vollem Pressing auf den Gegner beginnen, was auch gut umgesetzt wurde. Einen Befreiungsschlag aus letzter Reihe von Tim Hüttig verlängerte Lucas Behlau gekonnt mit der Fußspitze in den Lauf von unserem Kapitän Lauritz Aschenbach, der in der 41. Minute mit einem schönen Heber über den herauslaufenden Keeper die Führung für uns besorgte.

Leider konnten wir die Druckphase zu Beginn des 2. Durchgangs nicht für einen weiteren Treffer nutzen und unser eigenes Spiel verflachte ab der 55. Minute wieder zusehends. In der 70. Minute nahm das Unheil dann seinen Lauf. Jeremy Goeddaues verursacht einen, wie auch der Trainer des Dautzsch fand, zweifelhaften Strafstoß, der eiskalt zum Ausgleich genutzt worden ist. Damit war der Dautzsch im Aufwind. Gegen die folgenden Angriffe setzten wir uns teilweise nur noch mit Glück erfolgreich zur Wehr. Nach vorn gelang kaum mehr etwas.

In der 3. und letzten Minute der Nachspielzeit konnte der Dautzsch nach einem Angriff über die rechte Seite den Ball nach einigem „Gewühl“ im Strafraum auf den freien Stürmer auf der linken Seite vor dem Tor bringen und dieser nutzte die Gelegenheit zu erneuten Führung. Die uns verbleibenden Sekunden brachten nichts mehr ein.

Der Dautzsch, gegen den wir uns in der Vergangenheit schon immer schwer getan haben, zieht damit verdienst in die vorletzte Runde des Stadtpokals ein. Die Jungs haben es an dem Tag einfach mehr gewollt als wir und sind dafür belohnt worden. Wir wünschen an dieser Stelle viel Erfolg für das Halbfinale und können uns somit vollends auf die restlichen Spiele in der Landesliga mit dem großen Saisonziel konzentrieren.  

(Text: Oliver Hüttig)

C-Junioren - Landesliga  

13.04.2019      Dölau : 1. FC Bitterfeld          2 : 1

D-Junioren - Stadtliga  

13.04.2019      Reideburger SV : Dölau         1 : 5

>>> Auswärtssieg 

Der Reideburger SV war der erwartet schwere Gegner. Gerade in der ersten Halbzeit. Aber trotz allem konnten die Jungs durch eine couragierte Leistung beim Tabellenzweiten mit 5:1 gewinnen. 

Bereits nach 5 Minuten gingen unsere Jungs mit 1:0 in Führung. 

Bei kalten Temperaturen und Schneeregen spielten beide Teams gerade in den ersten 15 Minuten ansprechenden Fußball trotz schweren Bodenverhältnissen. 

In der 15.Minute glich dann Reideburg mit einem Distanzschuss zum 1:1 aus. Der Ball wurde auf den nassen Boden immer schneller, so dass Tim keine Chance hatte, zu halten. Spielerisch war die Partie schön anzusehen von beiden Teams und so ging man mit dem gerechten Remis in die Halbzeit. 

Nach dem Anpfiff zur 2.Halbzeit waren es wieder nur 5 Minuten bis zur 2:1 Führung und nur kurze Zeit später wurde zum 3:1 nachgelegt. Mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte der Reideburger Jungs und sie kamen nur noch sporadisch zu Abschlüssen auf unser Tor. Viel wurde schon im Mittelfeld abgefangen, so dass man wieder zu zahlreichen Chancen kam. Aber der vorzügliche Reideburger Torwart hielt was auf seinen Kasten kam. 

In den letzten 15 Minuten des Spiels wurde dann doch noch zum 4:1 und 5:1 im Reideburger Tor eingenetzt und auch in der Höhe gerecht. 

Torschützen waren Paul, Abdullah und Simon. Tabellenführung ausgebaut und weiter auf dem richtigen Weg! 

Nach den Osterferien kommt es dann noch zu den zwei schweren Auswärtsspielen beim Halleschen FC III sowie Turbine Halle II. Sollten aus diesen Spielen 4 Punkte geholt werden,  wäre die Meisterschaft perfekt. Aber das Team und Trainer denken von Spiel zu Spiel und genau das ist der richtige Ansatz, um Ihren Weg bis zum Ende erfolgreich zu gehen. 

Apropos! 

Unserer U13 wurde im Halbfinale des Stadtpokals der Landesligist Turbine Halle I zugelost. Termin ist am 22.5.2019 um 17.30 Uhr im heimischen Waldstadion! 

Der Traum vom Double 🏆geht weiter! 

EIN TEAM - EIN WEG - EIN ZIEL

(Text: Uwe Volksdorf)

 

(Foto: Jens Beier)

E1--Junioren - Stadtliga

14.04.2019      Dölau : BSV Halle-Ammendorf          0 : 0    

E2-Junioren - Stadtklasse  

spielfrei

F-Junioren - Fairplayliga  

14.04.2019          Dölau : FC Halle-Neustadt         17 : 0

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden